Renovateur d'Automobiles

 Stefan Schützenhofer & Ingo Heitel sind

 
               
  Startseite Neuteile Gebrauchtteile Typen-Übersicht e-shop Wir über uns  
  Einzelstücke(Teile) Teil des Monats Bildergalerie Links AGB Sitemap  
     
   

 April 2009

Übersicht: Radlager für die Hinterachse

für alle Typen

Kegelrollenlager-bild              Kelgerollenlager - Zeichnung                    
 

Die Kegelrollenlagersätze an der Hinterachse R4 wurden in 3 Ausführungen eingebaut:
 

 ( Ein Satz besteht aus den 2 Radlagern incl. Dichtring und Splint für eine Seite ( ein Rad ).)
 

 

 

Außenliegendes Lager

Innenliegendes Lager

Nr.

Baujahr

Durchmesser d

Durchmesser

D

Höhe

T

Durchmesser

d

Durchmesser

D

Höhe

T

42335

1962 - 1977

17

40

13

22

47

21

42340

1973 – 1977 s.unten

20

47

15,5

25

52

16,5

42345

1977 - 1993

20

42

16

25

47

16,5

 

Die Umstellung von 42335 auf 42345 erfolgte während des Modelljahres 1977:

Beim 1123 bei Produktionsnummer ( ovales Schild ) 1785388
Beim 1126 bei Produktionsnummer ( ovales Schild ) 501245
Beim 2106 bei Produktionsnummer ( ovales Schild ) 209856
Beim 2109 bei Produktionsnummer ( ovales Schild ) 239822

 

Das Radlager 42340 wurde hauptsächlich beim R5 und R6 verwendet, findet sich aber auch in folgenden R4:

1123 Version 140 ( Schweiz ) von 9/1973 bis 8/1976 Produktionsnummer ( ovales Schild ) 1357386 bis 1742851

2370 bis Produktionsnummer ( ovales Schild ) 32708
2430 bis Produktionsnummer ( ovales Schild ) 1354

Rodeo ACL 1A Version 140 ( Schweiz ) und 101 ( Belgien, Niederlande, Luxemburg )
Rodeo ACL 2 B von Produktionsnummer ( ovales Schild ) 238800 bis 586727

 

Voraussetzung für eine Auswahl nach dieser Aufstellung ist aber natürlich, daß noch die originale Hinterachse sowie die originalen Bremstrommeln verbaut sind. Daher empfielt es sich nachzumessen, bevor man die alten Lager herausschlägt.

 

Radlagerwechsel:

Die Blechkappe mit einer Spezial-Ringzange entfernen ( Notfalls kann man sie auch mit zwei Hämmern austreiben – einen Hammer mit der Finne von oben an die Kappendurchmesser und mit dem anderen Seite an die Bremstrommel – mit dem zweiten Hammer auf die Bahn des ersten Hammers schlagen – Schutzbrille verwenden ! )

Splint und Mutter entfernen.

Bremstrommel und äußeres Lager abnehmen.

Inneres Lager mit Spezialabzieher für Kegelrollenlager mit zwei Halbschalen abziehen ( falls nicht vorhanden hilft nur das Lager zu zerstören und den Innenring vorsichtig an zwei gegenüberliegenden Seiten mit Trennschleifer dünnschleifen und mit Meisel sprengen. – Achsstummel dabei nicht verletzen )

Dichtring und Außenringe aus der Bremstrommel herausschlagen ( mit ausrangiertem Schraubenzieher o.ä. )

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

Mutter zuerst fest anziehen – danach lösen und ohne Kraft anlegen und versplinten ( im Zweifelsfall neuen Splint verwenden ). Nach einiger Fahrstrecke ggf. Mutter nachziehen falls die Lager nicht vollständig eingepresst waren.


 

 

 

 

Renovateur d'Automobiles    
bestellung@Reno4er.de beratung@Reno4er.de
beste Darstellung ab 800 x 600 mit Browsern ab Version 4, JavaScript aktiv

webmaster@Reno4er.de

letzte Änderung 2007-01-07 22:00:54 +0100